transgeniale Vollversammlung am 19. April

****************** EINLADUNG *****************

liebe liebste queers, liebe grenzgänger und grenzbekämpfer, liebe qpocs, liebe hausbesetzer, liebe antizweigeschlechtlichkeit, lliebe hiv-aktivistinnen, liebe gender-student_*innen, liebe performer_innen, liebe tcsd-aktiven und nörgler, liebe anti-demonstranten, liebe direkte-aktionistinnen, liebe rollifahrer, liebe queer deafies, liebe transen, liebe emanzen, liebe patriachartsbekämpfer und patriarchartsbekämpfte, liebe intersexuelle, schwule, butches, femmes, liebe feministen und feministinnen, liebe träumer_innen, liebe sexworker, liebe berufsdemonstranten,liebe partysüchtige, ratten und schwule mädchen

Du/Ihr seid eingeladen zur transgenialen Vollversammlung am 19. April um 16h30 im SO36, um an den bisherigen Strukturen der Organisation und Vorbereitung des TCSDs zu rütteln, neu zu erfinden, …und sich aktiv an der Vorbereitung und Durchführung zu beteiligen! (:

Warum?
Der tCSD ist längst über sich hinaus gewachsen und die Form eines kleinen Plenums reicht nicht mehr aus, um die ganze Bandbreite an queeren Gruppen und Einzelpersonen zu repräsentieren.
Wir wollen diese Form aufbrechen, dezentralisieren, mehr Menschen miteinbeziehen!

Wie?
Idee ist von jetzt an in Kleingruppen zu arbeiten und die Ergebnisse in Delegiert_innen Treffen einzubringen.

Ablauf VV
Die aktuelle Orga-Gruppe stellt sich vor und moderiert das Treffen.
Wir stellen uns den Ablauf so vor:
»» Wir geben einen kurzen Überblick über die Arbeit der letzten Jahre. Positives, Probleme, Feedback.
»» Danach gibt es Zeit für Feedback und brainstorming. Ausführlich diskutiert wird dann in den Kleingruppen.

Diese Einführung soll 30-45min dauern.
»» Anschliessend werden wir uns in Arbeitsgruppen aufteilen, Vorschläge diesbezüglich findet Ihr unten in dieser Einladung
»» Danach kommen alle zum Austausch der Ergebnisse wieder zusammen und das nächste Treffen wird festgelegt.

Und danach?
Aus „Workshops“, bzw. Diskussionsrunden in Kleingruppen während dieser „VV“bilden sich fortlaufende AGs, um die Einzelbereiche des kommenden (sich schnell nähernden!) T-CSDs vorzubereiten. Idealerweise übernehmen 2-3 Leute die Koordination pro AG und laden von sich aus mehr Leute in ihre Teams ein. In einem regelmäßigen Deligierten-Treffen werden dann Ergebnisse und Stand der Dinge besprochen und alles wichtige kommuniziert.

Wer ist „wir“?
Wir, das sind zum Teil Übrig-Gebliebene aus der Orgagruppe von letztem Jahr, bzw den Jahren davor, und einige, die nach dem letzten T-CSD 2010 für die Nachbereitung dazugekommen sind.

*Der T-CSD ist Demo und Fest. Wir möchten uns weder integrieren noch integriert werden, wir wollen nicht wertvoll sein, weil wir konsumieren und wir wollen nicht behaupten, „wir“ zu sein. Der Kampf gegen Homophobie, Transphobie und Frauenfeindlichkeit darf nicht blind sein gegenüber Rassismus, Antisemitismus und Islamophobie. Der T-CSD will all das zusammendenken.

Vorschläge der Kleingruppen /AGs:

> Kundgebung/ Straßenfest
> Ordner_Innen/ Awareness
> Öffentlichkeit/ Presse
> Vorschläge für Aufruf, Themen, Motto…
> AG Barrierefreiheit
> Bühnenprogramm, Einholen der Redebeiträge während der Demo
> Technik der Abschlussbühne
> Backstage
> Demo-Anmeldung
> Lauti/ Technik während der Demo

Weisst du schon, welcher Bereich dich interessiert oder was du vermisst?
Du kannst uns gerne eine Email schreiben:
tcsd_network [AT] riseup net

bis dann B)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email